Mario Party 9

Von am
close [x]

Mario Party 9 – Review

Altbekanntes oder doch etwas ganz neues?
Wer noch keine Berührung mit der Mario Party Spielereihe hatte, dem erklär ich kurz um was es geht: Man spielt mit 3 weiteren Mitstreitern (ob nun der Computer oder Freunde/Familie) auf sogenannten Spielbrettern und darf dort, wenn man an der Reihe ist, Würfeln. Damit kommt man von Feld zu Feld weiter. Fast jedes Feld enthält eine Kleinigkeit, wie z.B. ein Extrawürfel. Damit das ganze nochmal aufgelockert wird, gibt es auch noch unzählige Minispiele. Wenn man diese gewinnt, bekommt die jeweilige „Währung“ des Spiels. Ziel des Spieles ist es, nach einer gewissen Anzahl Runden bzw. das Ende des Spielbrettes, am meisten Sterne (oder ähnliches) zu besitzen. Aber nun zu Mario Party 9. In Mario Party 9 hat sich so einiges geändert. War man in älteren Teilen noch allein unterwegs, bewegt man sich nun zusammen in einem „Fahrzeug“ um gemeinsam das Ende zu erreichen. Der Wettbewerb, der Beste zu sein, besteht aber weiterhin. Auch hat Bowser ein paar neue Tricks gelernt seit dem letzten Mal. Seine altbekannten Bowserfelder (die fast niemals gut aussgehen) hat er weiterhin in seinem Repertoire. Dennoch ist er diesmal nicht allein unterwegs, sondern hat noch einige Bossendgegner aus anderen Mariospielen dabei (z.B. Blooper den es gilt gemeinsam mit Kanonenkugeln abzuschießen).

Eine der größten Änderungen jedoch finde ich, dass man die Sterne abgeschafft hat, die man in vorherigen Teilen bei Toad kaufen konnte. Dadurch fällt auch das Münzsystem weg, welche als Bezahlung galten. In Mario Party 9 beschränkt man sich nun nur noch auf Ministerne. Diese bekommt man, wenn man ein Minispiel gewinnt oder gewisse Ereignisse auf dem Spielbrett auslöst. Das Endergebnis richtet sich nach der Höhe dieser Ministerne. Der mit den meisten gewinnt somit.

Das Spiel selbst kann neben dem Partymodus auch noch andere Spielmodi aufweisen. Zum einen gibt’s dort den Einzelspieler, in welchem man alleine (mit einem NPC) gegen Bowser antritt. Dann gibt es den grandiosen Minispielmodus, in dem man alle Minispiele, abseits des Spielbrettes, Wiederholen kann. Wer also nur mal Lust hat, sein Können zu zeigen, Highscores zu jagen oder etwas für zwischendurch braucht, ist hier genau richtig. Das Museum zeigt einem was er bisher so geleistet hat und kann dort auch für Punkte (die man nach jedem Partyspiel bekommt) Gegenstände kaufen (z.B. neue Fahrzeuge für den Partymodus). Um dies alles aber überhaupt genießen zu können, benötigt man eine gute und solide Steuerung.

Bewegungssteuerung sei Dank
Die Steuerung geht einfach super von der Hand, aber was hat man anderes erwartet. Das Menü und das Spielbrett ist, was die Steuerung anbelangt, selbsterklärend und ansonsten hilft euch Toad. Was natürlich immer ein schwerer Punkt ist für die Entwickler: Zig Minispiele, die sich am besten nicht ähneln und trotzdem extrem viel Spaß machen. Demnach gibt es auch genügend verschiedene Steuerungstype. Einmal muss man die Wiimote quer halten und mit dem Steuerkreuz und „2“ steuern, dass andere mal muss man sie senkrecht halten und seine Reaktion testen.

Hört sich zuerst ziemlich kompliziert an, ist es aber in nachhinein überhaupt nicht. Erstens bekommt man vor jedem Minispiel eine ausführliche Anleitung, in der steht wie das Spiel zu steuern ist und was überhaupt das Ziel ist. Zweitens kann man das Minispiel jederzeit, bevor man es startet, üben. Damit sollten auch die letzten Zweifel an der Steuerung aus der Welt geschafft sein. Wer Angst hat, dass die Wiimote spät reagiert oder ähnliches, dem kann ich die Angst nehmen, denn hier hat Hudson Soft beste Arbeit geleistet und alles läuft wirklich flüssig.

Farbenspiel der Extraklasse
Spiele auf Nintendos Konsolen sind ja eher nicht dafür bekannt, realistische Grafik zu übermitteln, sondern eher die Kunst der Farben sprechen zu lassen. Hier hat das wieder einmal super funktioniert. Die Charaktere und auch die Spielbretter haben eine sehr gute Gestaltung und auch an Abwechslung mangelt es nicht. Die Spielbretter haben alle ihren jeweiligen Themenbereich. Da gibt es z.B. den Strand mit Piratenschiff oder das Pilzkönigreich mit seinen schönen Feldern. Auch die Minispiele werden nicht im monotonen Einheitsstil präsentiert, sondern haben auch ihre eigene Note. Angelehnt sind die Minispiele oftmals an den Spielbrettern, weil es Thematisch einfach ins Bild passt. Alles in allem eine wunderschöne Gestaltung des Spiels, welche jedes Auge gern sehen würde.

Ohne Musik, ohne mich!
Was wäre ein Spiel ohne Musik? Richtig, extrem langweilig. Das Problem hat Mario Party auf keinen Fall. Dort gibt es an jeder Ecke Musik und auf keinen Fall schlechte. Die Musik ist wie die Grafik immer Thematisch abhängig vom jeweiligen Spielbrett oder auch der Situation. Zwar gibt es nicht die großen Ohrwürmer wie bei einem Adventure von Mario, aber dennoch ist die Musik nicht schlecht. Was aber über die Jahre immer nerviger wird, sind die gleichen Stimmen von Mario und co. Nach einiger Zeit gehen die Stimmen einfach auf die Nerven und man möchte einfach nur das sie ruhig sind. Aber das kommt wahrscheinlich daher, da die Stimmen nicht gerade viele Veränderungen zwischen den Spielen bekommen. Mario Party muss sich aber wegen dieser Kleinigkeit nicht verstecken, da es ansonsten vollstens überzeugt.

Fazit
Auf Mario Party 9 mussten wir wirklich lange warten, aber das Warten hat sich in meinen Augen gelohnt. Man bekommt genau das, was man will: Ein super Party Spiel, dass mit Freunden unheimlich viel Spaß macht. Der ein oder andere Frustmoment gibt es natürlich auch, aber direkt nach dem nächsten Sieg ist das wieder verflogen.
Was mich wirklich überrascht hat, waren die vielen Veränderungen. Damit hab ich echt nicht gerechnet und ich muss mich gerade ein wenig von der alten Sternesammlerei verabschieden, denn auch das neue System ist nicht schlecht.
Was ich natürlich auch immer sehr gerne sehe, ist das Sammeln von irgendwelchen Punkten, die ich dann später für irgendetwas eintauschen kann. Da spielt man oftmals so lange, weil man eben den einen Gegenstand noch möchte.
Ich empfehle das Game jedem Wii Besitzer, der mal wieder ein richtig gutes Party Game zuhause braucht. Es macht unheimlich viel Spaß und die Charaktere haben weiterhin nicht an Charme verloren. Auch wenn man unzählige Vorgänger gespielt hat, es wird doch irgendwie nicht langweilig… richtig?

Weitere Eindrücke vom Spiel bietet unser 30min Gameplay-Video

Vielen Dank an Nintendo für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Geschrieben von: JoKo

Ich bin der Gründer von Mariofans.de und arbeite seit 10 Jahren an diesem Projekt. Seit Kindheitstagen bin ich mit der Super Mario-Welt verbunden. Am liebsten erstelle ich Lösungen zu den verschiedenen Titeln. Ansonsten kümmere ich mich im Hintergrund um alles Organisatorische. Bei Fragen stehe ich über unser Kontaktformular jeder Zeit zur Verfügung.

Bisher keine Kommentare.

Sag uns deine Meinung

Mariofans

Wir sind die größte deutschsprachige Super Mario Fanpage. Hier findest du alles, was du über den kleinen Klempner und seine Freunde wissen musst. Wir bieten umfangreiche Lösungen, etliche Wallpapers, eine riesige Online-Galerie, wunderschöne Soundtracks und natürlich die aktuellen Nachrichten über Super Mario. Nimm dir die Zeit und schau dich in Ruhe um.

Tweets

Es hat dann doch ein wenig gedauert bis wir eine neue Nintendo Direct kommt ABER morgen um 23:00 Uhr ist es dann en… https://t.co/a8RKegQWro
So kurz vor der heutigen Smash Bros-Direct erreicht uns gerade das Gerücht das das Nintendo 64-Mini heute angekündigt werden soll!
Smash Bros. Direct am Donnerstag um 15 Uhr! https://t.co/9HWAr2h91p