Yoshi’s New Island

Von am
close [x]

Yoshi’s New Island – Review

Vor etwa 20 Jahren erschien das erste Yoshi Island-Spiel, indem Baby Luigi vom bösen Kamek entführt wurde. Nachdem Baby Mario mithilfe der Yoshi seinen Bruder retten konnte, lieferte der Storch die Babys an die Familie aus. Doch wie sich in diesem Spiel herausstellt, waren dies nicht die richtigen Eltern und so muss der Storch erneut losfliegen. Wieder einmal kommt ihn dabei Kamek in die Quere und erneut fällt Baby Mario aus seinem Schnabel und landet diesmal auf Yoshi’s New Island, einer Insel die im Himmel schwebt. Auf dieser Insel leben die Yoshis, welche von Baby Bowser tyrannisiert werden. Als Baby Mario auf der Insel landet, nimmt er Instinktiv die Witterung zu Baby Luigi auf. Die Yoshis wollen dem Winzling helfen und transportieren ihn fortan auf dem Rücken.

Und damit beginnt auch schon das Spiel. In den ersten Level wird dem Spieler bekanntlich das Spielprinzip beigebracht. Leicht sind die ersten Gegner in Eier verwandelt und Grinseblumen und rote Münzen ebenso fix eingesammelt. Neu sind dabei die Maxi-Eier, die nicht nur zum Abschuss von Gegner taugen, sondern auch gleich ganze Röhren und Plattformen zerbersten. So toll das Feature auch klingt, so unsinnig ist es zugleich. Die wenige Stellen, an denen im Spiel so ein Maxi-Ei gebraucht wird, sind deutlich markiert und in welchem Winkel das Ei abgeschossen werden muss, um möglichst viel zu zerstören, ist ebenso überdeutlich ersichtlich.

Um an diese begehrten Objekte zu gelangen besitzt Yoshi so manche Verwandlungstricks. In extra Abschnitten verwandelt sich der Dino ggf. in eine Lore, einen Presslufthammer, einen Heissluftballon und und und. Hier muss nun mithilfe der Gyro-Steuerung (Bewegungssteuerung) der 3DS so bewegt werden, dass Yoshi auf dem Bildschirm in die gewünschte Richtung gelangt. Dies gelingt in den meisten Fällen auch sehr gut, nur wenn es etwas hektisch wird, kann es sein, dass die gewünschte Bewegung nicht mit der eigenen übereinstimmt. Auch ist es nicht einfach zu bewerten, dass diese Minispiele beliebig oft wiederholt werden können, so geht teilweise die Einmaligkeit verloren, eine rote Münze oder Blume zu erhalten.Wirklich große Rätsel gibt es somit nicht mithilfe von gigantischen Eier zu lösen. Das Gegenstück dazu sind Metall-Eier. Diese sind logischerweise extrem schwer und rollen auch nur über den Boden und plätten so alles was ihnen unter die Eierschale kommt. Auf der anderen Seite kann Yoshi mithilfe eines solchen Eies auch Unterwasser laufen und neue Gänge entdecken. Wirklich lang sind die einzelnen Level dabei nicht, in knapp 3 bis 5 Minuten können die meisten Level gemeistert werden. Auch hält der Schwierigkeitsgrad hält sich dabei in Grenzen. Es gibt kaum unglaublich schwierige Jump’n’Run-Einlagen die nicht beim zweiten Versuch überwunden sind. Für den Fall der Fälle, gibt es vor schwierigen Passagen auch einen Sternenring, der das Spiel an dieser Stelle bei einem Fehlversuch erneut startet. Fies ist dabei aber, dass nur rote Münzen und Grinseblumen gespeichert werden, dass dritte Sammelobjekt, die Sternenmünzen starten wieder bei 10 Punkten. In jedem Level gilt es so, 5 Grinseblumen, 20 rote Münzen und 30 Sternenpunkte zu erhaschen und sie bis zum Zielring zu führen. Durch das kleine Handicap beim Sternenring werden diesmal alle Sammelobjekte einzeln gewertet und müssen nicht alle gleichzeitig gefunden werden. So kann z.B. in jedem Versuch nach etwas anderem gesucht und eine schwer erreichbare Blume im nächsten Anlauf erhascht werden.

Eine Besondere Verwandlung vollführt Yoshi mit einem Stern. So wird er bei einem gelben super schnell und durch den roten Stern geht er sogar in den Flugmodus über und zerstört alles was ihn in die Quere kommt. In diesem Fall kommt es im Spiel nicht mehr wirklich drauf an, wohin der Dino fliegt, sondern nur dass es möglichst schnell, sehr viel kaputt schlägt.


Grafik

Mittlerweile Standard ist der Helfer-Modus. Dieser wird relativ schnell im Spiel aktiviert, sobald Yoshi mehrmals hintereinander das Zeitliche gesegnet hat. In diesem Falle helfen Flatterflüge dem Sprössling weiter. So kann er unbegrenzt in der Luft flattern und Abgründe überwinden, ohne fürchten zu müssen, abzustürzen. Im Gegenzug wurden jedoch die Items aus dem Menü gestrichen. So können nicht noch einmal 6 neue Eier generiert oder fehlende Sternenpunkte aufgeladen werden. Sehr ärgerlich für Yoshi-Veteranen.

Die Gestaltung des Spiels orientiert sich dabei an die beiden Vorgänger. Wobei es eher ein Mischmasch aus 3D-Modellen und Aquarell-Zeichenstil ist. Hässlich ist dies nicht unbedingt, aber doch sehr Gewöhnungsbedürftig. Das Schönste sind dabei wirklich die offiziellen Artworks, die einen sehr angenehmen Zeichenstil versprechen.

Sound

Ähnlich verhält sich auch mit der Hintergrundmusik. Wo die Tracks aus Super Mario World 2 noch zu meinen liebsten aus dem gesamten Mario-Universum gehören, geht einem dieses Gedulde ziemlich schnell auf den Wecker. Das Hauptproblem ist dabei nichtmal das fröhliche Pfeifen zur allgemeinen fröhlichen Atmosphäre des Spiels, sondern vielmehr, dass die Tracks alle sehr ähnlich klingen und sich auch immer wieder von Level zu Level wiederholen, dass ein markanter Unterschied nicht ersichtlich ist.

Fazit

Insgesamt ist Yoshi’s New Island in Ordnung und durchaus einen Blick wert. Jedoch bin ich selbst sehr vom Spiel enttäuscht, was wohlmöglich auch an den sehr hohen Erwartungen liegt. Die Blumen und roten Münzen sind nicht mehr gewitzt versteckt sondern tauchen vielmehr auf, wenn man eine unsichtbare Flügel-Wolke durch Zufall entdeckt hat. Auch ist es mehr als frustrierend kurz vor dem Ziel abzustürzen und dann am Sternenring nicht mehr alle Sternenpunkte zu besitzen und dann auch nicht mehr die Möglichkeit zu haben, diese auf 30 Punkte zu bringen, ohne das gesamte Level wieder neuzustarten.
Die Level selbst sind schön aufgebaut und laden auch zum mehrmaligen Durchlauf ein. Auch kommt nicht Langeweile auf, da sie sich untereinander doch sehr unterscheiden, jedoch kommt durch die anderen Umstände, unpassende Musik, fehlplatzierte Maxi-Eier etc. keine richtige Yoshi Island Stimmung auf.

Vielen Dank an Nintendo für die freundliche Bereitstellung eines Download-Codes.

Positiv

  • kreative Gestaltung der Level
  • erneute Verwandlung von Yoshi möglich

Negativ

  • ungünstige Verstecke von Blumen und roten Münzen
  • Sternenpunkte werden nicht gespeichert
7,5

Geschrieben von: JoKo

Ich bin der Gründer von Mariofans.de und arbeite seit 10 Jahren an diesem Projekt. Seit Kindheitstagen bin ich mit der Super Mario-Welt verbunden. Am liebsten erstelle ich Lösungen zu den verschiedenen Titeln. Ansonsten kümmere ich mich im Hintergrund um alles Organisatorische. Bei Fragen stehe ich über unser Kontaktformular jeder Zeit zur Verfügung.

Bisher keine Kommentare.

Sag uns deine Meinung

Mariofans

Wir sind die größte deutschsprachige Super Mario Fanpage. Hier findest du alles, was du über den kleinen Klempner und seine Freunde wissen musst. Wir bieten umfangreiche Lösungen, etliche Wallpapers, eine riesige Online-Galerie, wunderschöne Soundtracks und natürlich die aktuellen Nachrichten über Super Mario. Nimm dir die Zeit und schau dich in Ruhe um.

Tweets

Es hat dann doch ein wenig gedauert bis wir eine neue Nintendo Direct kommt ABER morgen um 23:00 Uhr ist es dann en… https://t.co/a8RKegQWro
So kurz vor der heutigen Smash Bros-Direct erreicht uns gerade das Gerücht das das Nintendo 64-Mini heute angekündigt werden soll!
Smash Bros. Direct am Donnerstag um 15 Uhr! https://t.co/9HWAr2h91p