Mario Slam Basketball

Von am

Mario Slam Basketball – Review

Wie für Mario Sportspiele typisch sind die Regeln ein wenig anders. Jedes Team hat drei Spieler, welche frei aus den Bereichen: Kraft, Technik, Wirbelwind und Allrounder gewählt werden können. Bevor es ins Spiel geht sollte wirklich das Training absolviert werden, denn sonst macht das Spiel kein Spaß. Dieses ist übersichtlich gestaltet und erklärt alles einfach zum verstehen. Sind die Regeln klar und ein paar Tricks gelernt geht es ins Spiel.
Dabei könnt ihr wählen ob ihr ein Turnier macht oder ein normales Match gegen den Computer. Es ist auch möglich gegen einen Freund anzutreten und das mit nur einer Spielekarte.

Dribbeln, Rennen, Werfern, Korb!
Die Steuerung ist ziemlich einfach und gut auf den DS abgestimmt. Mit dem Steuerkreuz wird gelenkt und auf den Bildschirm tippen ist Dribbling. Dies tut der Spieler auch automatisch beim laufen. Um einen Wurf auszuführe, reicht ein Strich nach vorne. Wenn ihr den Gegner den Ball abnehmen wollt, einfach ein Strich nach unten zeichen. Hinzu kommen noch Blockaden (Strich nach links und rechts) und Spezialwürfe. Die Spezialwürfe sind auch ziemlich einfach, einfach die Eckpunkte von einem M, L oder B tippen und schon kommt der Spezialwurf. Diese Würfe haben eine höhere Trefferquote und geben statt 20, 40 Punkte.

Hier herrschen andere Regeln!
Wie auch schon in Mario Kart und Tennis Spielen gibt es hier nette Items, die euch oder dem Gegner das Spielen zur Hölle machen. Bekannte Items wie Koopa-Panzer und Bob-ombs, aber auch alle anderen werden per Touchscreen geworfen. Wenn ihr den Ball dann immer noch nicht besitzt hilft nur eine fiese Stampfattacke, auch diese wird mithilfe des Touchscreen ausgeführt.
Damit auch die Punktzahl ein wenig erhöht wird, gibt es noch Münzen, die eingesammelt werden müssen. Jede Münze gleich ein Punkt mehr, nach 100 gesammelten Münzen ist aber Schluss. Nach einem Korb ist die Anzahl leider wieder auf Null ;).

Sound & Grafik
Mario & Co. können zwar nicht mehr als drei Sätze sagen, aber das kennt man ja nicht anders. Der Sound bei Plätzen ist zwar schön, wiederholt sich aber manchmal, was dann ziemlich nervig wird. Die Grafik ist ansehnlich, die Figuren haben eine schöne 3D Figur, der Platz ist immer wieder anders gestaltet und besitzt auch kleine Grafikpralinen. So sind auf dem Frostigen Feld Knochen unterm Eis zu sehen.

Fazit:
Mario Slam Baskteball ist es auf jeden Fall wert gespielt zu werden. Ein typisches Mario-Sportspiel mit Ärger-Faktor Garantie. Übersichtlich ist das Menü gestaltet, welches nur per Touchscreen gesteuert werden kann. Es kann richtig viel freigespielt werden, wie Bälle, Charaktere, Plätze etc., leider muss alles über den Turnier-Modus freigespielt werden und nicht auch durch den Multiplayer-Modus. Die Steuerung funktioniert gut und ist ziemlich einfach, doch bei schnellen und gefährlichen Situationen ist es auf einmal nicht mehr so einfach den Gegner zu blocken.

Geschrieben von: JoKo

Ich bin der Gründer von Mariofans.de und arbeite seit 10 Jahren an diesem Projekt. Seit Kindheitstagen bin ich mit der Super Mario-Welt verbunden. Am liebsten erstelle ich Lösungen zu den verschiedenen Titeln. Ansonsten kümmere ich mich im Hintergrund um alles Organisatorische. Bei Fragen stehe ich über unser Kontaktformular jeder Zeit zur Verfügung.

Bisher keine Kommentare.

Sag uns deine Meinung

Mariofans

Wir sind die größte deutschsprachige Super Mario Fanpage. Hier findest du alles, was du über den kleinen Klempner und seine Freunde wissen musst. Wir bieten umfangreiche Lösungen, etliche Wallpapers, eine riesige Online-Galerie, wunderschöne Soundtracks und natürlich die aktuellen Nachrichten über Super Mario. Nimm dir die Zeit und schau dich in Ruhe um.

Tweets

Es hat dann doch ein wenig gedauert bis wir eine neue Nintendo Direct kommt ABER morgen um 23:00 Uhr ist es dann en… https://t.co/a8RKegQWro
So kurz vor der heutigen Smash Bros-Direct erreicht uns gerade das Gerücht das das Nintendo 64-Mini heute angekündigt werden soll!
Smash Bros. Direct am Donnerstag um 15 Uhr! https://t.co/9HWAr2h91p