Super Mario Party

Von am
close [x]

Super Mario Party

Super Mario Party

Mario Party ist zurück! Mit Super Mario Party wagt Nintendo erneut einen kompletten Neustart der beliebte und langjährigen Spiele-Serie mit Mario und seinen Freunden. Nintendo verspricht die Rückkehr des klassischen Mario Party-Gameplay. Der Entwickler hinter Super Mario Party war auch verantwortlich für Wii Party, Mario Party 8, Mario Party 9, Mario Party 10, Mario Party Island Tour, Mario Party Star Rush und Mario Party The Top 100. Viele dieser Titel waren große Enttäuschungen bis auf Ausnahme Mario Party Star Rush war die Kritik an die Titel von ndCube immer sehr verheerend. Ob es ndCube mit Super Mario Party endlich gelingt die Fan-Gemeinde zu überzeugen erfahrt ihr in unserem Review!

Mario Party zu erklären bedarf nicht viel Mühe… Mario Party erschien erstmals 1999 auf dem Nintendo 64 und bot damals ein nie zuvor da gewesenes Gameplay! Mario und seine Freunde ziehen über virtuelle Spielbretter und nach jeder Runde wird ein Minispiel gespielt. Der Spieler mit den meisten Sternen und Münzen gewinnt. Spieler können auf dem Spielbrett gegen Münzen Sterne kaufen und auf dem Weg dorthin helfen Items und diverse Spielbrett-Mechaniken.

Es steht und fällt mit den Spielbrettern

Zu den Randfakten: Super Mario Party enthält insgesamt – nur – 4 Spielbretter welche sowohl im Mode „Mario Party“ (jeder gegen jeden) oder im Mode „Partner Party“ (Zwei gegen Zwei) gespielt werden können. Zu Start stehen 3 Spielbretter zur Verfügung das vierte Spielbrett kann freigespielt werden. Zu Beginn einer Partie kann er Spieler die Anzahl der zu spielenden Runden auswählen. Maximal lassen sich 20 Runden spielen, sehr schade! Längere Partien wie früher mit 50 Runden lassen sich nicht einstellen.

Die Spielbretter wirken oberflächlich betrachtet sehr klein, bieten auf dem zweiten Blick wenig Raffinessen und wirken auf dem dritten Blick vom Aufbau her sehr austauschbar. Hier hat Nintendo extrem viel Potenzial verschenkt. Nach einer Partie hat der Spieler einfach das Gefühl schon alles vom Spielbrett gesehen zu haben, hier und da sind einfach zu wenige Überraschungen. Dadurch dass die Sterne nur 10 Münzen kosten ist es relativ einfach sich einen der begehrten Sterne zu sichern. Ein wirklicher Wettkampf findet hier nicht statt, es steht eher im Vordergrund auf dem direkten schnellsten Weg zum Stern zu kommen.

Das richtige Mario Party-Feeling will einfach nicht wirklich aufkommen! Zwar machen beide Spielmodi in der Gruppe sehr viel Spaß, alleine geht hier allerdings rasant die Luft raus nachdem der Spieler jedes Brett einmal gesehen hat.

Nachdem alle Runden gespielt wurden, werden noch zwei Bonus Sterne verteilt. Leider sind es jedes Mal andere Bonus Sterne welche nach anderen Kriterien verteilt werden. So lässt sich hier leider kein taktisches Geschick zu Nutze machen.

Unterhaltung für den Einzelnen?

Es gibt tatsächlich einen extra Spielmode für Solo-Spieler. In diesem werden ähnlich wie auf der Minispiel Insel vom allerersten Mario Party nach und nach jedes Minispiel gespielt und der Spieler muss eine besondere Challenge bestehen sei es getreu dem Motto „erreiche mind. 30 Punkte“ oder „erreiche als erster das Ziel“. Das fast schon kuriose daran ist: dieser Spielmodus muss erst freigespielt werden! Das Problem an diesem Spielmodus ist aber, sobald man einmal alle Challanges geschafft hat wird dieser Mode so interessant wie ein Film dem man sich in Dauerschleife immer und immer wieder anschaut.

Andere Spielmodi

Die anderen Spielmodi „Raft-Abenteuer“, „Sound-Stage“, „und Toads Freizeitraum“ sind sicherlich ganz nett gemacht, nachdem der Spieler sie aber ein paar Mal gespielt hat wird er sie wahrscheinlich nie wieder spielen, weshalb wir nicht im Detail drauf eingehen werden. Sicherlich kann der Spieler mit denen Spaß haben, aber man merkt dass Nintendo hier keinen Fokus gesetzt hat und somit fehlt es den weiteren Modis an allen Ecken die nötige Spieltiefe.

Gelungene Minispiele

Insgesamt sind alle Minispiele wirklich sehr gut gelungen und nutzen die gesamten Möglichkeiten der Joy-Con-Controller sehr gut aus. Hier und da gibt es ein paar kleine schwarze Schaffe aber in der gesamten Masse ergibt sich hier ein sehr gutes Gesamtbild, wirklich langweilig wird es bei den Minigames nie. Leider ist es sehr enttäuschend dass man im sehr angepriesenen Online Mininame-Mode „Mariothon“ nur der 10 der 80 Minigames im Online-Wettkampf spielen kann auch hier hat Nintendo sehr typisch wieder sehr viel Potenzial verschenkt!

Fazit

Super Mario Party bietet 80 insgesamt sehr tolle Minispiele, 4 kleine Spielbretter, 20 spielbare Charaktere, einen schwachen Online-Mode, eine grafisch tolle Präsentation und macht in der Gruppe viel Spaß!
Da Mario Party ein Brettspiel ist, müssen die Spielbretter auch stimmen und das tun sie leider nicht! Zu klein, zu wenig Raffinessen usw. Wünschenswert wäre es wenn Nintendo hier nachlegt in Form von DLC wie sie es zuletzt ja auch bei Mario Tennis Aces sehr tatkräftig machen denn dann würde Nintendo einen großen Kritikpunkt außer Kraft setzen denn es erscheint mir schleierhaft warum Mario Party anno 1999 insgesamt 9 Spielbretter hatte und Super Mario Party 19 Jahre später weniger als die Hälfte bietet. An sich ist das Produkt sehr stimmig und erfüllt seinen Zweck als Party-Spiel, zwar sind rund 60€ eine Menge Geld und nicht jeder wird die Notwendigkeit sehen bei nur 4 Spielbrettern diese Menge an Geld zu investieren wer aber häufig Freunde zu Besuch hat oder großer Mario Party-Fan ist wird ohnehin diese 60€ ausgeben denn auf der Nintendo Switch gibt es bis dato leider wenige Party-Alternativen und somit tritt Super Mario Party in seiner Disziplin außerhalb von Konkurrenz an. Für Solo-Spieler können wir keine Kaufempfehlung aussprechen denn für den Solisten geht hier sehr schnell die Luft raus. Hinzu kommt die Tatsache dass sich Super Mario Party nicht im Handheld-Mode spielen lässt und den Dienst verweigert wenn man z.B. den Pro Controller verwenden möchte.

Positiv

  • 20 spielbare Charaktere! darunter auch Gumba und Bowser!
  • tolle - lebendige - Animationen
  • Minispiele profitieren von den Joy-Cons
  • Das klassische Mario Party kehrt endlich zurück
  • Grafische tolle Präsentation
  • Partner-Party macht viel Spaß

Negativ

  • Nur 4 Spielbretter
  • Spielbretter wirken einfallslos
  • Sterne zu günstig
  • Maximal 20 Runden spielbar
  • Sonstige Spielmodi eher belanglos
  • Nicht im Handheld-Mode spielbar
8.0

Geschrieben von: Melvin

Ich bin bei MarioFans DE sowas wie die rechte Hand vom Admin und arbeite seit 2013 mit. Ich schreibe Beiträge, betreue die Social-Media Kanäle und tüftel im Hintergrund an einige interessanten Projekten.

Bisher keine Kommentare.

Sag uns deine Meinung

Mariofans

Wir sind die größte deutschsprachige Super Mario Fanpage. Hier findest du alles, was du über den kleinen Klempner und seine Freunde wissen musst. Wir bieten umfangreiche Lösungen, etliche Wallpapers, eine riesige Online-Galerie, wunderschöne Soundtracks und natürlich die aktuellen Nachrichten über Super Mario. Nimm dir die Zeit und schau dich in Ruhe um.

Tweets

Es hat dann doch ein wenig gedauert bis wir eine neue Nintendo Direct kommt ABER morgen um 23:00 Uhr ist es dann en… https://t.co/a8RKegQWro
So kurz vor der heutigen Smash Bros-Direct erreicht uns gerade das Gerücht das das Nintendo 64-Mini heute angekündigt werden soll!
Smash Bros. Direct am Donnerstag um 15 Uhr! https://t.co/9HWAr2h91p